Kongress der Integrata-Stiftung 2012 am 10./11. Mai in Berlin

  • Drucken

Mit ihrem 2. Kongress zum Thema „Humane Nutzung der Informationstechnologie - Mehr Lebensqualität durch IT!“, der im Jahr 2012 erstmals unter dem Motto steht: „Mehr Demokratie durch IT!“, etabliert die Integrata-Stiftung erfolgreich eine lebendige Plattform zum Mitdenken und Mitgestalten: Aus den von der Stiftung definierten Themenclustern wurde ein hochwertiges Vortragsprogramm zusammengestellt.

 

Namhafte Referenten beziehen in einleitenden Keynotes Position und führen am ersten Tag in die Thematik ein:

  • Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie, Staatsminister a.D., Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie
    Keynote: Mehr Demokratie durch IT

  • Wolf-Dieter Hasenclever, Honorarprofessor für Wirtschaftsethik und Präsident des Niedersächsischen Landesamts für Lehrerbildung und Schulentwicklung a.D.
    Keynote: Bildung und eCommunication - wie sich das Lernen verändert

  • Franz-Reinhard Habbel, Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB), Berlin
    Keynote: Zeitenwende - Politik 2012

In parallelen Sessions stehen am zweiten Tag weitere wichtige Themen im Fokus:

  • Politische Partizipation (Moderation: Michael Mörike, Vorstand Integrata-Stiftung)
    Stärkung der Demokratie bei Sicherstellung der weltanschaulichen Neutralität

  • Befriedigende Arbeit (Moderation: Welf Schröter, Forum Soziale Technikgestaltung)
    Schaffung von Arbeits- und Erwerbsmöglichkeiten für ein erfülltes Leben

  • Gesunde Umwelt (Moderation: Prof. Dr. Marco Mevius)
    Bewahrung und Fortführung einer natürlichen Umwelt

Für den zweiten Tag konnten ebenfalls hochkarätige Referenten gewonnen werden, die die Themen in Keynotes aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten.

 

Details zu Veranstaltungsort, Übernachtungsmöglichkeiten und Anreise sowie zu Sponsoren und Sponsoring finden Sie bei unserem Veranstaltungspartner unter 

http://integrata-kongress.doag.org.